Festlicher Empfang für Jürgen

Anfang Dezember 2020 wurde unsere Vision Realität. Es war endlich soweit. In einem festlichen Rahmen übergab Jürgen von Hollen, damaliger Präsident von Universal Robots, persönlich den 50.000-sten verkauften kollaborierenden Roboter von Universal Robot an den stolzen Empfänger VEMA.

Nicht nur für den dänischen Cobot-Pionier stellte dies einen besonderen Moment dar. Auch für die VEMA war es ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer hochautomatisierten Produktion.

Der neue kollaborierende Roboter gesellt sich nun zu weiteren bereits eingesetzten UR-Cobots. Unsere, verständlicherweise, mit Namen versehenen Helfer werden bereits für Pick-and-Place-Aufgaben am Ende der Fertigungslinie, in sogenannten End-of-Line-Anwendungen, eingesetzt. Im Zuge der Automatisierung bringt uns deren Einsatz Stück für Stück weiter zu einer hochautomatisierten Produktion.

Durch einen hohen Automatisierungsgrad in der Produktion haben wir unsere Produktivität deutlich gesteigert und zugleich eine noch höhere Qualität erreicht. Unsere Mitarbeiter sind von ergonomisch anstrengenden Arbeiten entlastet und können sich auf anspruchsvollere Tätigkeiten wie die Qualitätsprüfung konzentrieren. „Bei der Bewältigung der durch Covid-19 entstandenen Herausforderungen war es ebenfalls ein großer Vorteil, dass die Cobots Tag und Nacht verlässlich arbeiten", resümierte unser Geschäftsführer Herr Veser bei der feierlichen Übergabe.

Als Zeichen der Würdigung für die persönliche Übergabe des Cobots durch den Präsidenten von UR bekam dieser von uns den Namen „Jürgen“.

 

 

Um mehr über diesen besonderen Tag zu erfahren, einfach klicken:

https://video.universal-robots.com/celebrating-50000-collaborative

[zurück]